PCA 1

PCA 1 - Erster Spieltag

08.04.2019 - Dorothee Graeter

Am vergangenen Sonntag fand in Backnang der erste Spieltag 2019 der Oberliga Nord-Württemberg im Pétanque statt. Der Pétanque-Club Aalen, diese Saison mit zwei Mannschaften in der Liga vertreten, schnitt sehr unterschiedlich ab. Dennoch wurde der Ligastart von beiden Teams, die sich erst neu formiert haben, als positiv bewertet und die Stimmung war bestens.

Als erste Mannschaft gingen Klaus Diebold, Michael Kupke, Norbert Sträßle, Berthold Thalheimer, Markus Schwope und Antje Freudenthal an den Start.

Beiden Teams war von Anfang an klar, dass es ein harter Tag werden würde. Durch die neue Ligazusammenstellung mit insgesamt 12 Mannschaften müssen an drei der vier Spieltagen jeweils drei Begegnungen bestritten werden. Da keine Ersatzspieler mit angereist waren, hieß das für jeden Spieler sechs Spiele über 12 Stunden verteilt. In einem Konzentrations- und Präzisionssport wie Pétanque bedeutet das eine Höchstleistung.

Um Manipulationen in der Liga zu vermeiden, müssen am ersten Spieltag immer die Mannschaften aus dem jeweils gleichen Verein zuerst gegeneinander antreten. Daher standen sich gleich zu Beginn PCA1 und PCA2 gegenüber. Nach den Tripletten (3 gegen 3 Spieler) führte PCA2 bereits mit zwei Siegen, wenn auch sehr knapp mit 13:12 und 13:11. Dies sprach für die Ausgewogenheit der beiden Mannschaften. Schließlich genügte PCA2 eine weitere Doublette (2 gegen 2 Spieler) mit dem Ergebnis 13:10, um die Begegnung für sich zu entscheiden. Die beiden anderen Doubletten gewann PCA1 mit 13:12 und 13:4.

Die zweite Begegnung konnte PCA1 mit 3:2 gegen Schorndorf1 entscheiden. Nach den Tripletten stand es für PCA1 1:1. Zwei Doubletten von PCA1 kämpften mit engen Ergebnissen (13:10 und 13:11) erfolgreich für den Gesamtsieg.

Am späten Nachmittag stellte sich PCA1 Ludwigsburg 1. Nach einem 1:1 aus den Tripletten schöpfte PCA1 noch Hoffnung. Doch leider gingen dann alle Doubletten verloren.

So ging die erste Mannschaft mit einem Sieg aus drei Spielen als 8. aus dem ersten Spieltag hervor.

Der zweite Spieltag findet am 11. Mai in Neuenstein statt.

Zum dritten Spieltag am 25. Mai in Aalen selbst lädt der Pétanque-Club Aalen bereits heute alle Interessierten herzlich ein.
 

Regen, Sturm und Gewitter konnten den zweiten Spieltag der Oberliga Nordwürttemberg für die Aalener Pétanque-Spieler nicht trüben. PCA 1 trat in drei Begegnungen am Samstag in Neuenstein an. Am Ende konnte die Mannschaft zwei Siege auf der Habenseite verbuchen. Trotz anstrengender Witterungsbedingungen und gemischter Ergebnisse kehrten die Aalener zufrieden zurück. Mit nur 10 Kugeln Unterschied steht PCA 1 nach diesem Spieltag nun auf dem dritten Platz in der Tabelle.

 

PCA1 trat in der Formation Klaus Diebold, Norbert Strässle, Benjamin Schnell, Markus Schwope, Berthold Thalheimer und Antje Freudenthal an. Die Gegner hießen Hohenlohe1 (1:4), Stuttgart3 (3:2) und Schorndorf2 (4:1).

Der dritte Spieltag findet am 25. Mai auf unserer Anlage in Unterkochen ab 9.30 Uhr statt. Zuschauer sind herzlich willkommen. Am darauffolgenden Tag treffen sich an gleicher Stelle die Spieler der Landesliga Nordwürttemberg.

(Bericht: Antje Freudenthal)

PCA 1 - Zweiter Spieltag

13.05.2019 - Dorothee Graeter

06.06.2019 - Dorothee Graeter

PCA 1 Dritter Spieltag

Die beiden Oberligamannschaften des Pétanque-Club Aalen liegen auch nach dem dritten Spieltag in der Tabelle Nordwürttemberg weiterhin gleichauf. Jeweils zwei Siege und eine Niederlage resultierten im sechsten und siebten Rang. Am Samstagmorgen trafen sich die insgesamt 12 Oberligisten auf dem Boulegelände der Aalener. Über den ganzen Tag verteilt präsentierten die Spielerinnen und Spieler spannende Begegnungen. Die Tabelle wurde ordentlich durcheinander gewürfelt. Daher ist bis zum letzten Spieltag am 29. Juni in Ellwangen nicht ersichtlich, wer auf- oder absteigen könnte. Rechnerisch besteht für alle Mannschaften noch die Möglichkeit. Es wird also ein packendes Finale.

 

Klaus Diebold, Norbert Strässle, Michael Kupke, Berthold Thalheimer, Markus Schwope und Antje Freudenthal stellten sich als PCA 1 den Mannschaften aus Stuttgart-Münster, Neuenstein und Ludwigsburg 2. Die ersten beiden Partien konnten mit 3:2 und 4:1 Punkten auf der Habenseite verbucht werden. Gegen Ludwigsburg 2 verlor man unglücklich 2:3 und verpasste damit die Tabellenführung.

(Bericht: Antje Freudenthal)

PCA 1 Vierter Spieltag

10.07.2019 - Dorothee Graeter

Am vergangenen Samstag trafen sich 32 Mannschaften mit über 200 Spielerinnen und Spielern zum außergewöhnlichen Abschlussspieltag der drei Pétanque-Ligen Nord-Württemberg auf dem Schießwasen in Ellwangen. Der Verein bot erstmals mit 50 gut präparierten Spielbahnen die Gelegenheit, den letzten Spieltag der Saison gemeinsam an einem Ort zu bestreiten.

 

Dank moderner Technik wurden die Ergebnisse live im Internet übertragen. So konnten alle Vereine und deren daheimgebliebene Fans aktuell die Tabellenplatzierung verfolgen. Dies war 2019 umso interessanter, als in keiner Liga Meister oder Absteiger im Vorfeld feststanden. Am Ende freute sich Bönnigheim in der Oberliga, Öhringen in der Landesliga und Hohenlohe in der Bezirksliga über die Meisterschaft.

 

Der Pétanque-Club Aalen war mit seinen zwei Mannschaften in der Oberliga und einer Mannschaft in der Bezirksliga angereist.

PCA1 spielte gegen Backnang und Bönnigheim, gewann die erste Begegnung 3:2, verlor aber gegen den späteren Meister unglücklich 2:3.

PCA2 schnitt ähnlich ab, verlor gegen Bönnigheim 2:3, gewann aber gegen Stuttgart-Münster in einer spannenden Partie 3:2. Somit schlossen die 1. Mannschaft auf dem 5. Platz und die 2. Mannschaft auf dem 7. Platz die Saison zufrieden ab. Beide Teams konnten sechs von elf Spielen für sich entscheiden, die unterschiedliche Platzierung ergab sich aus der Anzahl der gewonnenen und verlorenen Spiele.

(Bericht: Antje Freudenthal)