Liga

Oberliga Nord-Württemberg 2019

Am vergangenen Sonntag fand in Backnang der erste Spieltag 2019 der Oberliga Nord-Württemberg im Pétanque statt. Der Pétanque-Club Aalen, diese Saison mit zwei Mannschaften in der Liga vertreten, schnitt sehr unterschiedlich ab. Dennoch wurde der Ligastart von beiden Teams, die sich erst neu formiert haben, als positiv bewertet und die Stimmung war bestens.

Als erste Mannschaft gingen Klaus Diebold, Michael Kupke, Norbert Sträßle, Berthold Thalheimer, Markus Schwope und Antje Freudenthal an den Start. Die zweite Mannschaft bestand aus Annette Kübler-Kupke, Benjamin Schnell, Vaso und Marija Bukorovic sowie Pat und Karl Evertz. Beiden Teams war von Anfang an klar, dass es ein harter Tag werden würde. Durch die neue Ligazusammenstellung mit insgesamt 12 Mannschaften müssen an drei der vier Spieltage jeweils drei Begegnungen bestritten werden. Da keine Ersatzspieler mit angereist waren, hieß das für jeden Spieler sechs Spiele über 12 Stunden verteilt. In einem Konzentrations- und Präzisionssport wie Pétanque bedeutet das eine Höchstleistung.

Um Manipulationen in der Liga zu vermeiden, müssen am ersten Spieltag immer die Mannschaften aus gleichen Vereinen zuerst gegeneinander antreten. Daher standen sich gleich PCA1 und PCA2 gegenüber. Nach den Tripletten (3 gegen 3 Spieler) führte PCA2 bereits mit zwei Siegen, wenn auch sehr knapp: 13:12 und 13:11 hießen die Ergebnisse. Dies sprach für die Ausgewogenheit der beiden Mannschaften. Schließlich genügte eine weitere Doublette (2 gegen 2 Spieler) mit dem Ergebnis 13:10, um die Begegnung für sich zu entscheiden. Die beiden anderen Doubletten gewann PCA1 mit 13:12 und 13:4.

In der zweiten Begegnung stellten sich PCA1 Schorndorf1 und PCA2 Ludwigsburg1. Beide Mannschaften konnten die Spiele mit 3:2 für sich entscheiden. Nach den Tripletten stand es für PCA1 1:1, für PCA2 bereits 2:0. Zwei Doubletten von PCA1 kämpften mit engen Ergebnissen (13:10 und 13:11) erfolgreich für den Gesamtsieg. PCA2 brachte eine rettende Doublette mit 13:7 ins Ziel.

Am späten Nachmittag stellte sich PCA1 Ludwigsburg 1 und PCA2 Ludwigsburg 2. Nach einem 1:1 aus den Tripletten schöpfte PCA1 noch Hoffnung. Doch leider gingen dann alle Doubletten verloren. PCA2 machte es besser, konnte nach einem 1:1 aus den Tripletten alle Doubletten für sich entscheiden.

So ging die erste Mannschaft mit einem Sieg aus drei Spielen als 8. aus dem ersten Spieltag hervor. Die zweite Mannschaft verbuchte drei Siege auf ihrem Konto und kann sich so über einen zweiten Platz in der Tabelle nach dem ersten Spieltag freuen. Der zweite Spieltag findet am 11. Mai in Neuenstein statt. Zum dritten Spieltag am 25. Mai in Aalen selbst lädt der Pétanque-Club Aalen bereits heute alle Interessierten herzlich ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.