Aktivitäten

Reise nach Saint-Lô 2015

Sportlich-kulturelle Begegnung in Saint-Lô (26. – 31.8.2015) Gelebte deutsch-französische Freundschaft

von Hajo Stühler

Knapp eine Woche waren wir in Saint- Lô: Eine Gruppe aalener Pétanque- Spielerinnen und –Spielern reiste per Bahn von Aalen über Stuttgart, Paris und Lison zu ihren Freunden von den Amicale Bouliste Saint- Loise (ABSL) nach Saint- Lô. Erlebnisse der besonderen Art waren die Fahrt mit dem TGV und einer Spitzengeschwindigkeit von 320 km/ h und Unternehmungen in Paris wie bspw. eine Fahrt auf der Seine bzw. der Besuch der Kirche Sacré Coeur auf dem Montmartre.

In Saint-Lô angekommen wurden wir mit großem Hallo von unseren Gastgebern empfangen. In den folgenden Tagen durften wir Eindrücke des französischen und normannischen Kulturangebotes und der ausgesprochen herzlichen Gastfreundschaft erleben: Besichtigungen wie die Stadt des Kupfers, Villedieu les Poêles, und die Demonstration der Herstellung von Kirchenglocken. Vor dem Weltkulturerbe Mont Saint- Michel bestaunten wir den sich automatisch öffnenden und schließenden Staudamm der mit dem Ziel errichtet wurde, die Umgebung des Mont nicht mit Sedimenten zu verstopfen und anschließend mit Gras zuwachsen zu lassen. Auch konnten wir an einer Führung über die Herstellung des regionalen Camenbert Käse teilnehmen.

In Huisnes sur Mer besuchten wir das Mausoleum mit deutschen Gefallenen des zweiten Weltkrieges.

Am offiziellen Empfang der Stadt Saint- Lô nahmen neben den französischen und deutschen Pétanquespielern und deren Gastgebern auch die Vorsitzenden der beiden Städtepartnerschaftsvereine Marie Pascal Houben und Hermann Schludi teil.
Und dann folgte für uns Pétanqisten ein ganz wichtiger Abschnitt dieser Begegnung: Das Spiel um den Coupe de l´Amitié, den Pokal der Freundschaft.
Eine Mannschaft bestand aus 12 Teilnehmern, also 12 Spieler Tête à Têtes, danach 6 x 2 Doublettes und dann 4 x 3 Triplettes. Nach teilweise äußerst knappen Ergebnissen ging der Coupe verdientermaßen an unsere Saint- Lôer Freunde.

Dafür freuten wir uns am nächsten Tag bei einem Doublette super melée bei teilweise sehr starken französischen Mitspielern über den Sieg von Manfred Häussler und einen 3. Platz von Pat Evertz.
Den letzten Tag unseres Aufenthaltes verbrachten wir in dem kleinen Örtchen
St. Germain direkt am Ärmelkanal.
Und nicht zu vergessen, die französische Küche ist einfach erstklassig.

Das Engagement unserer französischen Freunde, die unseren Aufenthalt so eindrucksvoll gestalteten konnten wir nur staunend zur Kenntnis nehmen.
Unsere Freundschaft wird vertieft werden und wir freuen uns schon auf die nächste Begegnung, diesmal bei uns in Aalen.

Gegründet haben diese deutsch-französischen Begegnungen im Jahr 2000 Cécile Poisson von den ABSL und Hajo Stühler vom PCA. Aufenthalte in den Gastfamilien des jeweiligen Partners werden Mitgliedern alle 2 Jahre angeboten. Beide Vereine sind Mitglieder des jeweiligen Städtepartnerschaftsvereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.